0221/27225573
Kursraum, Gereonshof 11, 50670 Köln

Vinyasa Yoga (Montag 20:00 – 21:45)

ein Yogastil, der die Asanas dynamisch miteinander verbindet. Diese Bewegungen bringen dich  mit Hilfe der Ein – und Ausatmung in einen besonderen Flow. Srivasta Ramaswami, Autor des Buches über Vinyasa Yoga und direkter Schüler des legendären Yogalehrers Krishnamacharya, erklärt die Essenz von Vinyasa in der der Asana-Praxis folgendermaßen: „Mein Guru glaubte, dass die korrekte Vinyasa-Methode von entscheidender Bedeutung ist, um den vollen Nutzen aus der Yoga-Praxis zu ziehen. Das folgende Zitat, das ich aus der Yoga Makaranda übersetzt habe, fängt dieses Gefühl perfekt ein: ‚Seit langem werden die vedischen Silben in der richtigen Tonhöhe gechantet. So werden auch Sruti (Abstand) und Laya (Rhythmus) in der indischen Musik eingesetzt. Die klassische Sanskritdichtung folgt den strengen Regeln der Chandas (Metren), Yati(Zäsuren) und Prasa (Verbindungen). Genauso werden Asanas (yogische Haltungen) und Pranayama (yogische Atemübung) schon immer mit Vinyasas praktiziert. Dennoch gibt es heutzutage viele große Seelen, die Yoga ohne Vinyasa unterrichten. Sie dehnen und ziehen nur ihre Gliedmaßen und behaupten, dass sie Yoga praktizieren.“

Das rhythmische Klavierspiel wird dich hier noch tiefer mit deinem Körper und deiner Atmung verbinden. Der Kurs wird in der Regel abgerundet durch ein bis zwei Atemübungen und einer langen Endentspannung (Shavasana), in der du dich mit Hilfe einer Körperreise (aus dem Yoga Nidra) entspannen kannst.